GEBÄUDE&DEKO - KLEINTEILE Corona-Special

Masstab

Schwierigkeitsgrad

Zeitaufwand
30 Min.
Bautipps
Bilder
(zusätzliche)
CD-ROM
Legende
(für Info anklicken)

Corona-Special

Besondere Zeiten - besondere Aktionen !
An dieser Stelle möchte ich einen kleinen Beitrag dazu leisten, wie ihr euere Zeit mit dem Basteln von kleinen Modellen nutzen könnt ! Ich denke, es ist sinnvoll sich auch mal ein wenig abzulenken und den Kopf frei zu bekommen. Daher habe ich mich entschieden, in dieser Rubrik hier mehrere kleine Modelle zu veröffentlichen, welche ich für euch entworfen habe und die sich relativ einfach und schnell zusammenbasteln lassen. Sie sind auch gut geeignet um die Kids fürs gemeinsame Basteln rund um die Rennbahn zu begeistern und diese "neue Zeit" gemeinsam zu nutzen.

Viel Spaß beim Basteln !


Infos vorweg:

Für den Nachbau benötigt ihr i.d.R. nur ein DIN-A4-Blatt mit ca 180-200g/qm starkem Karton, etwas Kleber (z.B. UHU-Kraft-Transparent), Schere und Cutter sowie einen passenden Farbdrucker. Die Modelle sind so gehalten das sie sich in den meisten Fällen ohne Baunanleitung zusammenbasteln lassen. Es empfiehlt sich zunächst alle Teile vorzufalzen und vorzuknicken.

klicken um das Bild vergrössert zu erhalten
Ice-Box
Entwurf: F. Rehberg

Was wäre eine Rennstrecke ohne das Drumherum ?
Mein erstes Special sind zwei "Crushed Ice"-Verkaufsboxen wie man sie ursprünglich an US-Tankstellen vorgefunden hat. Mittlerweile gibt es diese Erfrischungsboxen auch immer häufiger an unseren Tankstellen. Wer müchte kann die Türen gesondert auf dickeren Karton kleben, sie ausschneiden und die Kanten dunkel mit einem Filzstift färben und dann über die aufgedruckte Klappe/Tür kleben um, eine plastischere Wirkung zu erzielen.

Viel Spaß beim Basteln !

klicken um das Bild als PDF zu erhalten


klicken um das Bild vergrössert zu erhalten


US-Mailbox
Entwurf: F. Rehberg


Mein zweites Special sind zwei US-Briefkästen wie man sie typischerweise auf den Strassen vieler US-Städte vorfinden kann. Dieses Modell erfordert etwas mehr Fingerspitzengefühl beim zusammenbauen, da die Größe doch recht gering ist.

(Wie ihr euch anhand der ersten zwei Kleinteilmodelle denken könnt, habe ich ein paar Gebäudemodelle in Planung, welche zu einer US-Themenbahn passen. Dies als Vorgeschmack)

klicken um das Bild als PDF zu erhalten klicken um das Bild als PDF zu erhalten
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten


Klassik-Getränkeautomaten
Entwurf: F. Rehberg


Mein drittes Special sind zwei Getränkeautomaten aus den 50ern wie man sie an Tankstellen und Motels vorfinden konnte. Diese Baubögen der Modelle habe ich mit doppelten Bauteilen gestaltet. Wer mehr Zeit und Aufwand investiert kann beim zusammenbauen diese Teile hinter die ausgeschnittenen Flächen kleben oder die Zusatzteile erhaben auf die Oberflächen der Automaten aufkleben um einen besseren 3D-Effekt zu erreichen. Ich habe einen Coke- und einen Pepsiautomaten auf eine halbe A4-Seite angeordnet. Wer weitere Modelle drucken möchte kann das Blatt drehen und anders herum erneut auf der zweiten Hälfte bedrucken.

klicken um das Bild als PDF zu erhalten klicken um das Bild als PDF zu erhalten
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten


Klassik-Spielautomat
Entwurf: F. Rehberg


Mein nächstes Special ein Spielhallenautomat aus den 80ern den fast jeder meiner Generation kennen wird. Solche Automaten bringen "Leben" in die hier zu findenden Modellgebäude. Viele Gebäude haben Fensterflächen welche es ermöglichen in das Innere zu schauen. Solche kleinen Modellergänzungen lassen sich auch sehr gut zur Ausgestaltung der leeren Innenräme von Carrera-VIP-Etagen oder Rennbahnturm verwenden.

Auf der halben A4-Seite findet ihr den PacMan-Automaten. Wer weitere Modelle auf das gleiche Blatt drucken möchte kann das Blatt drehen und anders herum erneut auf der zweiten Hälfte bedrucken.

klicken um das Bild als PDF zu erhalten

Fortsetzung folgt.....

Einfach mal wieder vorbeischauen !!!


   Hinweis zum Lesen der PDF-Dateien:
Zum Lesen der PDF-Dateien benötigt Ihr den Acrobat Reader.
Wie bereits bei unseren anderen Modellgebäuden haben wir die Bauteile als Portable Document Format-Datei (kurz PDF) abgelegt damit man sie dann mittels Farbdrucker auf Papier bzw. Karton reproduzieren kann. Durch die PDF-Datei sollte das Resultat des Ausdrucks auf jedem Drucker gleich sein.

Zum Seitenanfang